Artikel des Herstellers: Almazaras de la Subbetica

ALMAZARAS DE LA SUBBETICA – aus Erfahrung gut


Durch den Zusammenschluss der beiden namhaften Genossenschaften S.C.A. Virgen del Castillo und S.C.A. Olivarera Nuestro Pater Jesús Nazareno entstand im Jahr 2007 die ALMAZARAS DE LA SUBBETICA. Weil beide Gesellschaften bereits über 60 Jahre erfolgreich in der Olivenöl-Branche tätig waren, kann die ALMAZARAS DE LA SUBBETICA auf einen langen Erfahrungsschatz zurückblicken.


Angesiedelt ist die ALMAZARAS DE LA SUBBETICA in Andalusien in der spanischen Provinz Córdoba. Der von der Junta de Andalucia geschützte Naturpark Sierra Subbética bietet ein pittoreskes Landschaftsbild. In dem fast unwegsamen Gelände erheben sich steile Anhöhen über schmalen, idyllischen Tälern. Trotz der schwierigen Landschaftsverhältnisse gelingt den Olivenbauern von ALMAZARAS DE LA SUBBETICA jedoch jedes Jahr ein unvergleichliches Olivenöl in premium Qualität.


Rincon de la Subbetica Olivenhain


Die Sierra Subbética - vom unwegsamen Karstgebirge zum Olivenhain


Ursprünglich prägten in dem bergigen Gelände der Sierra Subbética Pfingstrosen und Steineichen das Bild. Jedoch bereits im zweiten Jahrhundert vor Christus, als das Gebiet von den Römern besiedelt war, wurden die ersten Olivenbäume gepflanzt. Durchsetzen konnte sich der Olivenölanbau jedoch erst im 20. Jahrhundert. Das Olivenöl aus der Sierra Subbética ist in seiner Ursprungsbezeichnung Priego de Córdoba geschützt.


Weil die Sierra Subbética ein Karstgebirge ist, gestaltet sich der Olivenanbau bis heute nicht einfach. Denn in dem porösen und zerklüfteten Gestein versickern circa 80 Prozent des Regenwassers. Zusätzlich sind die Sommer lang und heiß mit einer Durchschnittstemperatur von 29,5 Grad. Um trotzdem eine optimale Olivenernte zu erzielen, verknüpft die ALMAZARAS DE LA SUBBETICA moderne Technik mit althergebrachten Traditionen. Das Wissen aus der Überlieferung kombiniert mit zeitgemäßer Technologie führt in dem bergigen Gelände zu einzigartigen Erfolgen in der Olivenölherstellung.


Die Sierra Subbética vom Olivenbaum zum besten Olivenöl


ALMAZARAS DE LA SUBBETICA kreiert Olivenöle der Weltspitze


Sowohl ALMAZARAS DE LA SUBBETICA , wie auch die beiden Genossenschaften, aus denen sich die Gesellschaft zusammensetzt, konnten im Laufe der Jahre eine Vielzahl von Auszeichnungen einheimsen. Zwischen die jährlich wiederkehrenden Prämierungen des hervorragenden Olivenöls reihen sich Preise und Auszeichnungen für die kontinuierliche Verbesserung im Anbau und für das hohe Umweltbewusstsein.


Zu den Ehrungen aus aller Welt gehören unter anderem:



  • Der Feinschmecker Olio

  • SIAL Canada

  • Olive Japan

  • CIOOA

  • AVPA

  • World’s best olive oils

  • Les olivalies

  • ecotrama oro

  • bioPress

  • SOL D’ORO

  • Olive Oil Award Zurich

  • Oli Vinus

  • BioL International Prize

  • Great taste

  • Monocultivar Olive Oil Gold Award

  • Flos Olei 



ALMAZARAS DE LA SUBBETICA – gemeinsam sind wir stark


Mehr als 4000 Familien sind ALMAZARAS DE LA SUBBETICA angeschlossen. Das bringt viele Vorteile und nur wenige Schwierigkeiten, die von der Genossenschaft mit Bravour gemeistert werden.


Vorteile, die zu einem herausragenden Endprodukt führen:



  • Alle Arbeiter sind Familienangehörige, die sich mit Herzblut für eine optimale Olivenernte einsetzen.

  • Die angeschlossenen Familien können ihre ganze Energie und Leidenschaft in die Olivenzucht stecken. Denn sie müssen sich nur um die Pflege der Bäume und die Ernte der Früchte kümmern. Die Herstellung und den Vertrieb des Öls regelt ALMAZARAS DE LA SUBBETICA.

  • Die Oliven werden liebevoll von Hand geerntet und unversehrt zur Ölmühle gebracht.

  • Der hohe technische Standard von ALMAZARAS DE LA SUBBETICA steuert den Gesamtprozess zur Ölherstellung, begonnen bei der Bestimmung des Erntezeitpunktes bis hin zum Abfüllen und zum Lagern des fertigen Olivenöls.


Schwierigkeiten, die ALMAZARAS DE LA SUBBETICA perfekt löst:



  • Es müssen unterschiedliche Arbeitsweisen unter einen Hut gebracht werden.

  • Die angelieferten Oliven müssen nach Sorten getrennt werden.

  • Alle abgeernteten Früchte müssen so rasch, wie möglich schonend weiterverarbeitet werden.



Warum erhält das Olivenöl von ALMAZARAS DE LA SUBBETICA so viele Auszeichnungen?


Damit ein Olivenöl in die Weltspitzenklasse aufgenommen wird und entsprechende Prämien erhält, muss es einige Voraussetzungen erfüllen:



  1. Es darf beim Pressen eine Maximaltemperatur von 27 Grad nicht überschreiten.

  2. Bei der Herstellung kommen nur mechanische Verfahren zum Einsatz.

  3. Es darf höchstens einen Säuregrad von 0,8 aufweisen.

  4. Es muss sowohl geschmacklich, wie auch olfaktorisch die natürlichen Aromen der Olivensorte aufweisen.

  5. Keine der drei Geschmackskomponenten Fruchtig, Bitter und Scharf darf bei einem Spitzenöl gänzlich vernachlässigt werden.


Weil das Olivenöl von ALMAZARAS DE LA SUBBETICA alle diese Anforderungen konsequent erfüllt und außerdem auf einen umweltbewussten Olivenanbau achtet, gehören die Olivenöle von ALMAZARAS DE LA SUBBETICA zu den meist prämierten der Welt.

Zeige 1 - 3 von 3 Artikeln
Zeige 1 - 3 von 3 Artikeln
FEDER - Fondo Europeo de Desarrollo Regional
Internetseite zu 50% durch die Europäische Union gefördert. Locales Förderprogramm FEDER 2007-2013 Navarra.