Alles über Arbequina-Olivenöl: Inhaltsstoffe, Aromen, Verwendung

Weil sowohl die Arbequina-Olive, wie auch das Arbequina-Olivenöl in der Regel mit einer angenehmen Milde punkten, eignen sie sich auch für den ungeübten Gaumen. Als Tafelolive besitzt die Arbequina einen butterähnlichen, leicht süßlichen Geschmack. Das Arbequina-Olivenöl begeistert mit zahlreichen Fruchtaromen. 

Allerdings spielen auch für das Aroma von Arbequina-Olivenöl verschiedene weitere Faktoren eine Rolle. Verlassen Sie sich daher nicht ausschließlich auf die allgemeinen Aussagen, sondern lesen Sie zu jedem Öl das Datenblatt des Herstellers.

Allgemeines zur Arbequina-Olive

Der Arbequina-Olivenbaum bringt kleine, kugelrunde, gleichmäßige Früchte hervor. Mit circa zwei Zentimetern (Haselnussgröße) sind die Arbequina-Oliven kaum größer als die wilden Oliven. Obwohl sie nur zwischen ein und zwei Gramm wiegen, können sie mit einem hohen Ölertrag aufwarten. Kultiviert wird die Arbequina-Olive wegen ihrer guten Anpassungsfähigkeit heute zwar mit ungefähr 80.000 Hektar in ganz Spanien, ihr Hauptanbaugebiet liegt jedoch in Katalonien und Aragón.

Geerntet wird die kleine Arbequina in der Regel zum Beginn der Erntezeit, wenn Ihre Farbe gerade beginnt von Grün nach Rosa zu wechseln. Allerdings besitzt jeder Olivenölhersteller bezüglich des genauen Erntezeitpunktes sein eigenes Geheimrezept, um ein hochwertiges sortenreines Arbequina-Olivenöl zu erzielen. Obwohl die Arbequina-Olive hauptsächlich zur Herstellung von Olivenöl dient, ist sie auch als Tafelolive zu finden und wird wegen ihres milden Geschmacks sogar von Kindern gerne verzehrt.

Arbequina-Olivenöl: gesund aber empfindlich

Das Arbequina-Olivenöl Virgen extra besitzt im Vergleich zu anderen sortenreinen, nativen Olivenölen extra einen etwas höheren Gehalt an mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Mehrfach ungesättigte Fettsäuren sind wichtig für die menschliche Gesundheit, da sie der Körper nicht selbst herstellen kann. Leider bergen sie jedoch den kleinen Nachteil, dass sie instabiler sind, als einfach ungesättigte Fettsäuren. Das führt beim Arbequina-Olivenöl dazu, dass es rascher oxidiert, also nicht ganz so lange haltbar ist.

Weil auch der Anteil an Ölsäure (= einfach ungesättigte Fettsäure) im Arbequina-Olivenöl recht hoch ist, unterstützt es die Verbesserung der Cholesterinwerte. Ölsäure kann dazu beitragen, das LDL (=schlechtes Cholesterin) zu verringern und das HDL (= gutes Cholesterin) zu erhöhen. Die Polyphenolwerte liegen im Arbequina-Olivenöl etwas niedriger als bei anderen Olivenölen Virgen extra. Damit Sie möglichst lange von den gesunden Inhaltsstoffen und den herrlichen Aromen des Arbequina-Olivenöls profitieren können, sollten Sie das sensible Öl unbedingt lichtgeschützt, wärmegeschützt, sauerstoffgeschützt und trocken lagern.

Arbequina olivenöl

Arbequina Olivenöl Kaufen

Bestes spanisches Arbequina Olivenöl direkt aus Spanien bestellen.

Das herrliche Aroma von Arbequina-Olivenöl

Sowohl beim Schnuppern, wie auch beim Schmecken begeistert das zarte, sehr flüssige Arbequina-Olivenöl mit Milde und Fruchtigkeit. Nicht nur der Olivenöl-Kenner, sondern auch der -Einsteiger kann beim ersten Testen die hervorstechenden Aromen wahrnehmen.

Olivenöl Geruch

In der Nase beeindruckt besonders das fruchtige Aroma von Arbequina-Olivenöl. Zuerst machen sich die wunderbar frischen Noten von Äpfeln und Bananen bemerkbar. Beim zweiten Riechen lassen sich auch der aromatische, aber milde Duft von Mandeln und Artischocken erkennen. Selbst schwache Nuancen von Fenchel oder Tomate können Sie feststellen.

Olivenöl Geschmack

Im Mund beginnt das Arbequina-Olivenöl sanft und mild, meistens sogar mit einer leichten Süße. Auch das geschmackliche Aroma von Arbequina-Olivenöl erinnert an Äpfel und Bananen. Handelt es sich um ein reifes Öl, wird der Geschmack gerne mit den Fruchtbreien aus der Babynahrung verglichen. Je nach Lage des Olivenhains und Erntezeitpunkt der Früchte lassen sich auch frisch geerntetes Gemüse oder feine Kräuter wahrnehmen.

In der Regel ist das Arbequina-Olivenöl, sobald es sich im Mund- und Rachenraum ausgebreitet hat, weiterhin mild und angenehm zart. Nur sehr selten entwickelt sich, die für grünes Olivenöl so typische, leichte Bitterkeit. Und im Abgang bleibt das Aroma von Arbequina-Olivenöl ebenfalls sanft und gefällig, nur gelegentlich stellt sich nach dem Schlucken ein leichter Juckreiz ein.

Die Verwendung von Arbequina-Olivenölen in der Küche

Wegen seiner weichen Milde lässt sich das Arbequina-Olivenöl recht vielseitig einsetzen. Es eignet sich auch für Olivenöl-Novizen zum roh Essen und findet sowohl zur Veredelung kalter, wie auch warmer Speisen Verwendung. Das sortenreine Olivenöl Virgen extra aus der Arbequina-Olive dient besonders gerne:

  • als Dip zu frischem Weißbrot
  • im Salatdressing für Blatt- und gemischte Salate
  • zum Obstsalat
  • zur Verfeinerung von gebratenem und gegrilltem Fisch
  • auf gedünstetem Gemüse
  • auf der Rohkostplatte
  • für jede Art von Toast
  • zum Brot- und Kuchenbacken
  • für Gerichte mit Meeresfrüchten
  • in kalten Suppen, wie der Gazpacho

Wer das hochwertige Arbequina Virgen extra vom renommierten Händler (wie beispielsweise bei spanish-oil.com) erwirbt, findet üblicherweise bei der Beschreibung zum Arbequina-Olivenöl eine ausführliche Verzehrempfehlung.

Schreibe einen Kommentar