Rufen Sie uns an

Schließen (x)
  • Artikelbündel
Olivenöl Set von O-Med Picual & Arbequina Limited Edition 500ml

Olivenöl Set von O-Med Picual & Arbequina Limited Edition 500ml

Unser O-Med Verkostungsset besteht aus 500 ml Arbequina-Öl und 500 ml Picual-Öl, zwei herrlichen Olivenölen, die verschiedener nicht sein könnten.

Dieses Bündel beinhaltet

35,27 €

Statt 36,18 €

Bruttopreis

 

Verkostungsset von O-Med mit je 500 ml Arbequina- und Picual-Olivenöl

Wenn Sie bisher dachten, alle hochwertigen Olivenöle schmecken gleich, sollten Sie sich das Verkostungsset von O-Med nicht entgehen lassen. Denn um die wirklich markanten Unterschiede der beiden Spitzenöle O-Med Arbequina und O-Med Picual zu erkennen, müssen Sie kein Fachmann sein. Um jedes der beiden Öle in seiner vollen Geschmacks- und Aromavielfalt zu erleben, sollte Ihr Mund beim ersten Probeschlückchen frei von jeglichem Fremdgeschmack sein.

Trinken Sie vor der Verkostung einen großen Schluck Wasser oder essen Sie ein Stück trockenes Weißbrot. Rauchen Sie keine Zigarette und versuchen Sie sich von starken Düften, wie zum Beispiel Parfum fernzuhalten. Dann werden Sie schon bei den ersten Tröpfchen, die Sie roh genießen, eine Vielzahl verschiedener Nuancen erkennen können. 

Auf die Olivensorte kommt es an

Bei den Aromen, die ein hochwertiges Olivenöl zu bieten hat, kommt es einerseits auf den Erntezeitpunkt der Früchte an und andererseits spielt auch die Olivensorte eine sehr wichtige Rolle. Denn jede Olivensorte weist ihre ganz eigenen, typischen Düfte und Geschmacksaromen auf. 

Die Arbequina-Olive gehört, mit ungefähr Haselnussgröße, zu den kleinsten Olivensorten. Trotzdem ist sie sehr ergiebig, was die Ölausbeute betrifft. Und weil ihr Öl, das von überwiegend weichen Fruchtaromen geprägt ist, auch den meisten Olivenöl-Einsteigern schmeckt, breitet sich der Anbau der Arbequina-Olive in Spanien zunehmend aus. 

Arbequina-Olivenöl das aus den Früchten einer frühen Ernte stammt, ist von grüner Farbe und besitzt neben den fruchtigen Düften und Geschmacksnoten eine leichte Bitterkeit. Wird das Öl aus reiferen Oliven gewonnen, ist das Arbequina-Öl goldgelb. Es duftet stark nach Apfel und Banane und erinnert mit einem fast süßlichen Geschmack an das Fruchtmus aus der Babynahrung.

Bei der Picual-Olive handelt es sich um eine mittelgroße Sorte. Die junge Olive ist rund und nimmt mit zunehmender Reife eine ovale, spitzige Form, an. Weil das Picual-Olivenöl besonders viel Ölsäure enthält, ist es gegenüber anderen Olivenölen stabiler. Es eignet sich daher in der Küche auch zur Verwendung bei höheren Temperaturen.

Allerdings besitzt die Picual-Olive auch mehr Polyphenole, als andere Sorten. Das macht ihr Öl einerseits zu einem der gesündesten, andererseits weist daher das Picual-Olivenöl immer auch einen bitteren Geschmack auf. Beim Picual-Olivenöl herrscht die grüne Farbe vor. Und so riecht und schmeckt es auch in erster Linie nach frischen, grünen Kräutern.

Ein Verkostungsset der Gegensätze

Weil bei O-Med auch die Arbequina-Oliven aus einer sehr frühen Ernte stammen, weist ihr Öl eine grün-gelbe Farbe auf. Auch im Duft und Geschmack sind neben Apfel und Banane noch herrlich frische Kräuteraromen vorhanden. Selbst eine nussige Note lässt sich erkennen.

Trotz des sehr frühen Erntezeitpunktes hat auch das Arbequina-Olivenöl von O-Med eine milde Süße aufzuweisen. Es ist nicht bitter, besitzt aber im Abgang eine leicht pfeffrige Schärfe, die sogar nach dem Schlucken noch eine Weile erhalten bleibt.

O-Med Olivenöl Arbequina und Picual im Vergleich

Das Picual-Olivenöl von O-Med stammt aus Früchten, die besonders früh, schon im Oktober geerntet werden. Daher weist es noch etwas mehr Polyphenole auf, als ein herkömmliches Picual-Öl. Neben dem Duft und dem Geschmack nach grünen Kräutern kann das sehr gesunde Olivenöl von O-Med außerdem mit Aromen von Tomatenpflanzen, grünen Mandeln, Artischocken und Olivenblättern punkten. 

Es ist ein sehr komplexes Olivenöl, das im Abgang mit einer leicht pfeffrigen Note überrascht. Langanhaltend erzeugt das frische, grüne Öl bei rohem Verzehr einen schwachen Juckreiz im Hals. Besonders ausdrucksvoll verleiht das Picual von O-Med auch Ihren Speisen einen sehr charakteristischen Geschmack.

Welches Öl passt zu welchem Gericht?

Als weiches, leicht süßliches Olivenöl verwenden wir das Arbequina von O-Med gerne zu leichten und zarten Speisen.

Es passt besonders gut zu 

  • grünen Blattsalaten
  • Obstsalat
  • feinen Fischgerichten
  • kalten Soßen
  • selbst gebackenem Brot oder Kuchen

Das vollmundige, charakterstarke Picual von O-Med schmeckt uns hingegen eher zu herzhaften und deftigen Gerichten.

Wir veredeln damit

  • bittere Salate
  • Kalte Fleischspeisen
  • Saftige Steaks
  • gegrillten Tintenfisch 
  • würzige Tomatensoßen
  • gegrilltes Gemüse

Inhalt
2 X 500 ml
Herkunft
Ácula, Provinz Granada - Andalusien - Spanien
Qualität
Natives Olivenöl extra
BIO Landwirtschaft
Nein
Coupage (Mischung)
Sortenreines Olivenöl
Olivenpressung
Kaltgepresstes Olivenöl
Ean13 - Referencia
- 8437003149504 + 8437003149191

Durch akribische Sorgfalt in Anbau und Herstellung hat sich O-Med weltweit einen Namen gemacht. Sein erstklassiges Olivenöl wird umweltschonend produziert.

O-Med: Der Familienbetrieb bürgt für Qualität

Auch wenn es O-Med in seiner heutigen Form unter der Leitung der Geschwister Paola und Juan de Dios García erst seit 2005 gibt, kann das junge Unternehmen auf eine lange Olivenöl-Tradition in der Familie zurückblicken. Daher ist es nicht verwunderlich, dass der kleine Familienbetrieb sich jedes Jahr über nationale und internationale Auszeichnungen freuen darf. 

O-Med Olivenöl Geschwister Paola und Juan de Dios García

Nicht nur der große Erfahrungsschatz, der dem Geschwisterpaar vom Vater mitgegeben wurde, trägt zu den aromareichen, erstklassigen Olivenölen Virgen extra von O-Med bei. Auch die Akkuratesse, mit der die Olivenölherstellung betrieben wird, und die bevorzugte Lage des Olivenhains wirken sich positiv auf die Olivenöl-Qualität aus. Denn O-Med liegt im sonnenverwöhnten Andalusien. In Ácula (Ventas de Huelma), circa 30 Kilometer von Granada entfernt, dürfen die Olivenbäume mit jährlich circa 2880 Sonnenstunden rechnen. 

O-Med kreiert mit Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit erstklassiges Olivenöl 

Unermüdlich arbeiten die Geschwister de Dios García an der Qualität ihrer einzigartigen Olivenöle Virgen extra. Denn neben der Sonnenwärme benötigt der Olivenbaum zum Gedeihen seiner Früchte ausreichend Wasser. Damit der Olivenhain in den heißen Sommermonaten nicht auf die seltenen Regenfälle angewiesen ist, hat O-Med ein ausgeklügeltes, unterirdisches Bewässerungssystem angelegt.

Olivenöl O-Med erstklassige Farbe und erstklassige Qualität

Gespeist von den schneebedeckten Bergen der nahe gelegenen Sierra Nevada erhalten die Olivenbäume von O-Med immer genug Wasser, um eine hochwertige Olivenernte garantieren zu können. Wenn die Olivenhaine anderer Olivenbauern, die sich auf den Regen verlassen, in sonnenreichen Jahren oftmals unter Trockenstress leiden, gedeihen die Bäume bei O-Med optimal. Fehl-Aromen oder Ernteausfall sind bei O-Med Fremdwörter. Im Gegenteil, sowohl das Picual- wie auch das Arbequina-Olivenöl begeistern jedes Jahr durch Top-Qualität.

Das Credo: Klasse statt Masse

Weil bei O-Med immer die Klasse an erster Stelle steht, werden die Oliven so früh, wie möglich geerntet. Das hat zwar zur Folge, dass das erstklassige Olivenöl Virgen extra viele Phenole enthält und deshalb auch als gesundheitlich wertvoll eingestuft wird, allerdings hält sich die Ausbeute in Grenzen. Denn je reifer die Oliven zum Erntezeitpunkt sind, umso mehr Öl lässt sich daraus pressen.

Bei O-Med wird schon im Oktober geerntet. Durch eine konsequente Kontrolle der Bäume lässt sich der ideale Zeitpunkt, wenn die Früchte gerade beginnen, sich zu verfärben, genau bestimmen. Dann holen die Arbeiter die Oliven mit Erntemaschinen schonend vom Baum und transportieren sie rasch zur Mühle.

Weil nicht nur der Sauerstoff den gepflückten Oliven zusetzt, sondern auch die Hitze, findet bei O-Med die Olivenernte in den kühlen Stunden der Nacht statt. Anschließend ist selbstverständlich auch der Produktionsprozess so abgestimmt, dass niemals die Temperatur von 20 Grad überschritten wird. Denn nur so bleiben all die gesunden Wirkstoffe und die herrlich vielfältigen Aromen der Olive im Olivenöl erhalten.

O-Med steht für Top Olivenöl nachhaltig produziert

Leider ist die Top-Qualität von Olivenöl mit einem hohen technischen Aufwand in der Ölmühle verbunden. Viele Olivenölbauern nehmen, um ein Top-Öl zu produzieren, daher einen hohen Energieverbrauch in Kauf, der zulasten der Umwelt geht. Nicht so jedoch O-Med. Natürlich kommen auch die Geschwister Garcia nicht ohne moderne Technologie aus. Allerdings stützen sie sich bei der Energieversorgung auf Sonnenenergie.

O-Med Olivenöl Olivenhain

Zusätzlich werden die Olivenkerne, die beim Pressen als Abfallprodukt übrig bleiben, zur Energiegewinnung genutzt, sodass die O-Med-Olivenöle in einer umweltfreundlichen Produktion entstehen. Das ist jedoch noch nicht alles. Auch bei der Verpackung wird Nachhaltigkeit großgeschrieben. Daher verwendet O-Med ausschließlich recycelbares Glas und auch die Kartons lassen sich wiederverwerten.

Das heißt jedoch nicht, dass Sie beim Kauf des hochwertigen Olivenöls Virgen extra auf eine ansprechende Olivenölflasche verzichten müssten. Ganz im Gegenteil: Sowohl in der Design-Galerie „Packaging of he world“, wie auch bei „the dieline“ sind die weißen Glasflaschen mit dem Olivenbaum unter den kreativsten und interessantesten Verpackungen gelistet.

Weltweiter Export, weltweite Anerkennung, weltweite Auszeichnungen

Von Australien bis in die Vereinigten Staaten ist das hochwertige Olivenöl Virgen extra von O-Med in mehr als 40 Ländern der Erde vertreten. Denn der Familienbetrieb exportiert 95 Prozent seiner Produktion. Das erstklassige Spitzenöl ist jedoch auch in Spanien selbst beliebt und hoch geschätzt. Es wurde sowohl in 2016, wie auch in 2017 mit dem „Premio Alimentos de España“ ausgezeichnet, einem wichtigen und prestigeträchtigen Preis, den das spanische Ministerium vergibt.

Über folgende internationale Wertschätzung darf sich O-Med unter anderem ebenfalls freuen:

  • International Olive Council (1959 von den Vereinten Nationen gegründet mit Sitz in Madrid) in den Jahren 2012, 2013 und 2017.
  • Flos Olei (Nachschlagewerk über Olivenöle, Herausgeber Marco Oreggia, Italien) in den Jahren 2011, 2013, 2014 und 2016.
  • Der Feinschmecker (deutsche Zeitschrift mit größter Importanz im gastronomischen Bereich) in den Jahren 2010, 2011, 2012, 2013, 2015 und 2016.

O-Med Olivenöl Testsieger - Der Feinschmecker OlioAward

  • Argoliva Concurso Internacional Aceite de Oliva (wichtigster Olivenöl-Wettbewerb in Südamerika, findet jeweils im September in Argentinien statt) im Jahr 2015.
  • New York International Olive Oil Competition (einer der wichtigsten und größten Olivenöl-Wettbewerbe, findet in New York statt) in den Jahren 2013, 2015 und 2016.
  • Olive Japan (weltweit für hohe Standards und Professionalität bekannter Olivenöl-Wettbewerb in Japan) in den Jahren 2013 und 2014.

Vielleicht gefällt Ihnen auch

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch ...

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch ...

Produkt zur Wunschliste hinzugefügt
Produkt zum Produktvergleich hinzugefügt.

Von Spanish-oil möchten wir Sie über die Verwendung von Cookies hinweisen, mehr Infos