Artikel des Herstellers: Castillo de Canena

Castillo de Canena – aus der Tradition in die Moderne


Die Burg Castillo de Canena aus dem Jahre 1780 hat dem bekannten Familienunternehmen ihren Namen geschenkt. Gemeinsam mit ihrem Bruder Paco verwirklichte Rosa Vaño vor circa 15 Jahren den Traum ihres Vaters, auf dem Familienbesitz einen Olivenhain anzulegen. Rosa Vaño ist einerseits erfolgreiche Geschäftsfrau, die für das Familienunternehmen eine vielversprechende Karriere aufgab. Andererseits liebt sie das Land ihrer Väter und die Natur.


Das Schloss Castillo de Canena ist als Schloss des Olivenöls bekannt


Mit ihrer umweltbewussten Firma Castillo de Canena hat sie es geschafft, alte Traditionen und zeitgemäßen Olivenanbau perfekt unter einen Hut zu bringen. Die Familienburg liegt übrigens in Andalusien, in der Gemeinde Canena, die zu Jaén gehört. Die zwei Hektar großen Olivenhaine erstrecken sich zwischen den Gebirgen Carzola und Mágina im Valle Alto.


Das Schloss Castillo de Canena ist als Schloss des Olivenöls bekannt


Castillo de Canena, geprägt von Qualitätsbewusstsein im Einklang mit der Natur


Als einer der bekanntesten Olivenölhersteller Spaniens beweist Castillo de Canena jedes Jahr aufs Neue, dass sich erstklassige Qualität und Naturschutz wunderbar vereinbaren lassen. Seine erstklassigen Olivenöle Virgen extra wurden daher bereits mit unterschiedlichen Prämien ausgezeichnet und besitzen zahlreiche Umweltschutz-Zertifikate.


Prämien:



  • 100 Punkte Flos Olei Guide 2020

  • Höchste Punktzahl Flos Olei Guide 2019

  • Sieger für organische Produktion beim spanischen Food Award 2018


Zertifikate:



  • BRC Food certificated

  • CAAE Agricultura ecológica

  • demeter

  • DNV Certificación del sistema de calidad

  • EPD

  • International food standard IFS

  • JAS Control Union Certifications

  • Producción integrada Andalucía



Olivenölherstellung aus Leidenschaft


Während in unserer modernen Zeit viele Menschen ihren Beruf eher als notwendiges Übel betrachten, ist die Olivenölherstellung bei Castillo de Canena eine Passion. Jeder einzelne Herstellungsschritt von der Baumpflege über die Ernte und die Verarbeitung, bis hin zum Vertrieb findet mit viel Hingabe und Herzblut statt.


Weil je nach Lage, Klima und Sorte die Oliven zu einem anderen Zeitpunkt ihren optimalen Reifegrad für die Ernte erreichen, gleicht kein Ernteablauf dem vorherigen. Jedes Jahr zur Erntezeit durchstreifen die Olivenbauern von Castillo de Canena den großen Olivenhain und sehen sich die Bäume und ihre Früchte genau an. Sie überprüfen, wie weit die Oliven-Reife fortgeschritten ist, und bestimmen daraufhin für jede Parzelle einzeln, wann das Abschütteln der Oliven zu einem optimalen Öl führen kann.


Erntezeit bei Castillo de Canena mit wunderbaren Oliven


Castillo de Canena betreibt nachhaltigen Olivenanbau


Mithilfe moderner Techniken gelingt es Castillo de Canena, uraltes Wissen und zeitgemäßen Olivenanbau optimal zu kombinieren. So wurde bei jedem Olivenbaum eine Tröpfchenberegnungsanlage installiert, die dafür sorgt, dass er weder zuviel noch zu wenig Wasser erhält. Die dazu notwendige Energie wird über Fotovoltaikanlagen aus der Sonnenenergie bezogen, um die Umwelt nicht zu belasten.


Um den Ernteertrag zu optimieren verwendet Castillo de Canena natürlichen Dünger, der auf der Plantage selbst hergestellt wird. Alle grünen Abfälle, die beim Beschneiden der Olivenbäume anfallen, werden kompostiert und anschließend im Olivenhain verteilt. Auf diese Weise lässt sich der Einsatz von Chemie gänzlich vermeiden.


Nachhaltiger Olivenanbau bei Castillo de Canena, was zu einem der besten Olivenöle führt.


Warum die Olivenöle von Castillo de Canena so hochwertig sind


Damit auch im Endprodukt, dem Olivenöl noch all die wertvollen Inhaltsstoffe der frischen Oliven vorhanden sind, gehen die Olivenölhersteller schon während der mechanischen Ernte sehr sorgfältig mit den Früchten um. Abgeerntete Oliven werden in kleinen Containern innerhalb von drei Stunden zur Mühle transportiert und dort schonend weiterverarbeitet.


Weil gerade Wärme viele Vitamine und Aromen zerstören würde, liegt bei Castillo de Canena die Höchsttemperatur, die während des Ölherstellungsprozesses erreicht wird, immer unter 22 Grad Celsius. Weder beim Pressen der Früchte, noch beim Dekantieren ist das Zufügen von Wasser notwendig, sodass am Ende ein reines hochwertiges Olivenöl entsteht. Die Lagerung erfolgt in großen Edelstahltanks, die ebenfalls durch ein ausgeklügeltes Klimasystem auf optimaler Temperatur gehalten werden. 



Welche Motivation zeichnet das Team von Castillo de Canena aus?


Weil Rosa Vaño und all ihre Mitarbeiter bei Castillo de Canena sich mit Leidenschaft dem Olivenanbau und der Olivenölherstellung verschrieben haben, sind sie stets bemüht, selbst in jedem Routineablauf noch mögliche Verbesserungen zu finden und zu realisieren. So entsteht im Einklang mit der Natur jedes Jahr ein Olivenöl, von höchstem Niveau das seine Auszeichnungen zu Recht verdient.


Durch den Erfolg angespornt, ist das Team von Castillo de Canena stets in der Lage, den ökologischen Anbau zu optimieren, den CO2-Ausstoß dabei niedrig zu halten und im Einklang mit der Natur die besten und schmackhaftesten Olivenöle zu produzieren. Qualitätsbewusstsein gehört bei Castillo de Canena ebenso zur Gewohnheit, wie die Erforschung neuer Sorten, die kulturelle Tradition und das Umweltbewusstsein.

Zeige 1 - 7 von 7 Artikeln
Zeige 1 - 7 von 7 Artikeln
FEDER - Fondo Europeo de Desarrollo Regional
Internetseite zu 50% durch die Europäische Union gefördert. Locales Förderprogramm FEDER 2007-2013 Navarra.